Zur Kampagne MeToo

Seit einiger Zeit wird das Thema Sexuelle Übergriffe im Rahmen der Kampagne MeToo breit diskutiert und wahrgenommen. Godela Linde zeigt in ihrem Buch „Basta! Gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz“, was frau gegen sexualisierte Gewalt tun kann und wie sie sich erfolgreich wehren kann

Godela Linde
Basta!
Gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz
Mit einem Vorwort von Ingrid Kurz-Scherf

Zum Buch:
Für Frauen gehört sexuelle Belästigung zum Alltag des Arbeitslebens. Godela Linde zeigt an zahllosen Beispielen, was frau dagegen tun und wie sie sich erfolgreich wehren kann. Hier werden Erfahrungen aus Beratungen, Lehrgängen und Studien vorgestellt. Strategien der Gegenwehr werden besprochen und ermutigende Vorschläge gemacht. Das Besondere ist aber ein neuer Schwerpunkt: Erstmals wurden mehr als 700 Gerichtsentscheidungen aller Instanzen und Gerichtszweige – neben Verfahren vor Arbeits- und Sozialgerichten auch Straf-, Verwaltungs- und Zivilprozesse – zu sexueller Belästigung am Arbeitsplatz ausgewertet. Hier haben Belästigte ihr Recht wahrgenommen zu sagen, dass sie belästigt wurden, und zu fordern, nicht belästigt zu werden, gegen eigene Scham und Angst und gegen höherrangige Belästiger. Diese Rechtsprechung ist eine ungewöhnliche und bisher nicht erschlossene Quelle. Alle Sachverhalte sind gerichtsfest. Aus ihnen lässt sich lernen.

Zur Autorin:
Godela Linde, Juristin, war über 30 Jahre im gewerkschaftlichen Rechtsschutz beschäftigt, zuletzt im ‚Gewerkschaftlichen Centrum für Revision und Europäisches Recht‘ der DGB Rechtsschutz GmbH. Aktiv in gewerkschaftlicher Frauenarbeit und mitverantwortlich für drei Bände ‚Frauen in Marburg‘. Lehrgänge und Artikel in juristischen Fachzeitschriften zum Thema sexuelle Belästigung.

Buch bestellen